Tiefe Bindegewebsmassage

 

Wann?

  • Rücken- und Gelenkbeschwerden
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Frozen Shoulder
  • Impingement z.B. der Schulter
  • muskuläre Verspannungen
  • Schmerz des Bewegungsapparates
  • Hüftschmerzen 
  • Schienbeinkantensyndrom / Shin Splints
  • Piriformissyndrom
  • Fußschmerzen z.B. beginnender Fersensporn
  • Kopfschmerz, Migräne
  • Kieferverspannungen
  • Asthma (Entspannung der Atemhilfsmuskulatur)

 

Bei dieser Methode der Körpertherapie wird an den Faszien gearbeitet. Faszien sind ein elastisches Gewebe, das unter anderem die Muskeln und auch die Muskelfasern umschließt, den Myofaszien. 

In der tiefe liegende Verspannungsmuster bringen die Körperstruktur aus dem Gleichgewicht und können so ursächlich für eine ganze Reihe von Beschwerden am Bewegungsapparat sein. Durch einfühlsamen und präzisen Druck werden verklebte Schichten gelöst, verkürzte Muskeln gedehnt und chronische Verspannungen im Muskelgewebe aufgelöst.

Freiere Bewegungsabläufe, eine aufgerichtete Körperhaltung und vertiefte Atmung können neben der Therapie von Beschwerden, die Folge einer Behandlung mit tiefer Bindegewebsmassage sein.